Einschreibungen/Tag der offenen Tür/Mittelschulen

SCHULAUSSPEISUNG: NEUES ANMELDEVERFAHREN FÜR DAS SCHULJAHR 2018/2019

Die Anmeldung zur Schulausspeisung erfolgt ab Schuljahr 2018/2019 in einer neuen Form. Hier finden Sie die notwendigen Informationen:

Fächerübergreifendes Projekt zum Thema Handy Klasse 2A

Die digitale Welt ist gerade für Jugendliche ein wichtiger Teil ihres Lebens. Internet und Smartphones bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten. Fächerübergreifend mit den Fächern Englisch, Kunst, Geschichte und Füla haben wir diesem Thema Zeit gewidmet, und zwar standen nicht das Foto am Display oder die neue SMS im Fokus, sondern das, was sich hinter dem Gerät verbirgt:  Die Produktion eines Smartphones, die Arbeitsbedingungen in einer Mine, der Reiserucksack und die Entsorgung waren Inhalte des Projektes. Ziel war es, über einen nachhaltigen Konsum und über das eigene Verhalten zu reflektieren.

Der Einstieg ins Thema gelang mit einem Workshop der Young Caritas „what`s up, handy“ mit Themen wie: „Wie fair ist dein Handy, wie viel kostet es wirklich, warum hat es eine so geringe Lebensdauer, wie entsorgt man Elektromüll?“
Ein mobiler Begleiter mit schwerem Gepäck!
Mit einer Umfrage in einer ersten und fünften Klasse wurden konkrete Daten zum Konsumverhalten erhoben. Am Tag der offenen Tür wurden die Ergebnisse der Recherche durch Plakate, Präsentationen, dreidimensionale Objekte und einem Film gezeigt. Im Fach Kunst bereicherte eine Performance das Projekt.
Durch eine handyfreie Zone wurde darauf hingewiesen, dass man sich auch einmal bewusst eine Auszeit vom Handy nehmen soll.
Manchmal muss man den Stecker ziehen, wenn der eigene Akku leer ist.

 

 

Black Mirror am RG-Meran

Eine Kunstaktion der Klasse 2A am Tag der offenen Tür

Die Performance „Black Mirror“ thematisierte  die mögliche Auswirkung der Smartphones auf unser soziales Leben. 

Wie auch in der gleichnamigen britischen Science- Fiction-Serie ging es um die Art, „wie wir alle leben und wir innerhalb von 10 Minuten leben könnten, wenn wir ungeschickt wären.“ ( Charlie Brooker, Produzent von Black Mirror)

(Text und Fotos: Anushka Prossliner)

Von Moretum bis Tiropatinam

Von Moretum bis Tiropatinam

Wie es im Realgymnasium schon Tradition ist, wurden auch dieses Jahr wieder Schüler, Lehrer, und vor allem Gäste beim Tag der offenen Tür auf ganz besondere Weise verköstigt. Dies gelang natürlich nicht ohne einer guten Portion Vorarbeit, deshalb setzte sich die 3A das Ziel, römische Speisen für diesen besonderen Tag vorzubereiten.
Ganz nach dem Motto “Latein lebt”, startete die 3A mit Auswahl und Übersetzung der Rezepte bereits einige Wochen vorher. Auch das Kaufen der Produkte erledigte sich nicht von selbst. Voller Tatendrang teilte sich die Klasse auf und die Gruppen suchten in verschiedenen Geschäften nach den frischesten und exotischsten Zutaten. Produkte, deren Verfallsdaten kein nahes Ende hatten, wurden bereits zwei Tage vorher besorgt, ehe dann am großen Tag die Studenten das Fleisch und den Fisch kauften. In Verbindung mit dem Projekt “Gesunde Ernährung”, welches wir zur Zeit in Naturkunde behandelten, wurde natürlich auch auf die Nachhaltigkeit unserer Zutaten geachtet und darauf, dass eine möglichst breite Palette von Gerichten angeboten wird. Ganz im Trend der Zeit entdeckten wir dabei, dass es auch bei den Römern bereits vegane Gerichte gab.. Die breite Palette von Gerichten reichte von herrlich gebratener Frikadelle über edelst goldbraun gebruzelten Rotbarsch bis hin zum deftigen veganen Eintopf. Besonders gut kamen auch die verschíedenen Süßspeisen beim Publikum an. Bis am späten Nachmittag wurde eifrig geschnippelt und gekocht und danach natürlich wieder alles geputzt und aufgeräumt.

Die Teamarbeit vor allem bezüglich des Putzens hatte zwar seine Ecken und Kanten, jedoch war das Projekt allgemein eine sehr gewinnbringende Erfahrung, welche das Klassenklima stärkte und uns die Möglichkeit gegeben hat, unserer kreativen Kochader freien Lauf zu lassen und das Latein von einer anderen Perspektive aus zu betrachten und zu erleben.

 

 

 

Realgymnasium - Tag der offenen Tür

Am Freitag, 23.02.2018, 10.30-13.00 und 14.30-16.30 Uhr

Interessierte Mittelschülerinnen und Mittelschüler sind an diesem Freitag herzlich eingeladen unsere Schule zu besuchen. 

Erlebe Du auch unsere Schule für einen Tag! Es erwarten Dich spannende Aktivitäten, die die wichtigsten Inhalte und Unterrichtsmethoden am Realgymnasium veranschaulichen. Ist das Realgymnasium die richtige Schule für Dich? Ein Besuch hilft Dir, diese Frage zu beantworten. Bis bald!

Oberschüler unterrichten Mittelschüler

Am 22. November 2017  luden wir, die Klasse 1DNW 17/18, die 1E  der Mittelschule Wenter zwei Stunden in unsere Schule ein, da wir ihnen das Mikroskopieren beibringen und neue Methoden ausprobieren wollten.

Wir bereiteten die Materialien, die wir für die Versuche brauchten, schon vor. Am Anfang erklärten wir noch einmal kurz den Aufbau eines Durchlichtmikroskopes und zeigten unseren Gästen, wie man die Schärfe einstellt und den Kondensor anpassen kann. Später erklärten wir den Mittelschülern, was sie damit mikroskopieren können, z.B. Zwiebel- und Leberzellen, Algen und Einzeller aus dem Schulteich oder ihre eigenen Zellen. Sie durften alles selbst ausprobieren. Da wir verschiedene Stationen vorbereitet hatten, wechselten wir einmal die Gruppe, sodass jeder zwei verschiedene Stationen und Methoden ausprobieren konnte.

Am Ende zeichneten sie noch das auf, was sie sehen konnten, und gaben es ihrer Professorin für Naturwissenschaften.

Nach dem Versuch bekamen wir von den Mittelschülern viele kleine Briefchen und Dankesschreiben. Unserer Klasse hat dieses Experiment mit Mittelschülern zu arbeiten sehr gut gefallen und wir können es uns sehr gut vorstellen es zu wiederholen.  (Nina Treuz und Maria Elsler)

Wichtige Informationen zu SüdtirolPass und Mensa

Es gibt wichtige Informationen zum SüdtirolPass und zur Mensa, die beachtet werden sollten.

Hier finden Sie die jeweiligen Dateien:

Seiten