Ötzi Rope Park

On Thursday 26th September 2019 Class 2A went to Ötzi Rope Park in Vernagt, Schnals, where we stayed for 5 hours. The helpful staff taught us how to use the equipment appropriately. We did lots and lots of climbing and we even had a barbeque, which was very exquisite. The best thing was the canyon, where you could fly over. There was a stunning view up there! It was such a blast. We had a lot of fun and it was definitely an adventure to remember. We recommend it to all of you. 

Sara Pittini

"Schwächeren helfen, die eigenen Begabungen stärken"

Arbeitsgruppe Schüler*innen helfen Schüler*innen

Schüler/-innen helfen Schülern/-innen

Die Arbeitsgruppe „Schüler/-innen helfen Schülern/-innen“ ist wieder aktiv.

Kürzlich hat sich die Arbeitsgruppe „Schüler/-innen helfen Schülern/-innen“ zur ersten Koordinierungssitzung getroffen. Direktor Alois Weis bedankte sich bei den rund 20 Schülern/-innen aller Klassenstufen, die sich im heurigen Schuljahr für den Tutorendienst gemeldet haben. Er verwies auf die inklusive Schule, in der die Unterstützung von Schwächeren ein großes Anliegen ist. Die Tutoren/-innen stehen ihren Mitschüler zur Seite, teilen ihr Wissen und ihre Stärken mit Mitschülern durch Hilfe bei den Hausaufgaben, durch Erklärungen der Lerninhalte, durch gemeinsame Vorbereitung auf Prüfungen, Tests und Schularbeiten, durch Beratung und Unterstützung.

Zugleich sei dieser Dienst aber auch eine Form von Förderung der eigenen Begabungen, da man die eigenen Stärken und Kompetenzen mit anderen teilen kann, sagte der Direktor. Prof. Gianluigi di Gennaro und Prof. Josef Prantl erläuterten den organisatorischen Ablauf. Möglichst formlos sollten sich Lehrpersonen, Eltern, Mitschüler/-innen an die Tutoren/-innen wenden können, wenn sie Nachhilfe, Unterstützung oder schnell einmal auch nur eine Erklärung brauchen.

Die Tutoren-Tätigkeit von mindestens 10 Stunden im Schuljahr wird bei der Berechnung des Schulguthabens berücksichtigt. Es reicht eine Selbsterklärung, die dem Klassenvorstand am Ende des Schuljahrs vorgelegt wird.

Schülerrat tagt: Lea Laimer (4ARG) und Andreas Auer (3BEL) als Schülervertreter*in gewählt

Gleich zwei Wahlen standen auf der ersten Sitzung des Schüler/-innenrates Ende September an. Für den Schulrat mussten Lara Vanzo und für den Landesbeirat der Schüler/innen Jakob  Reiterer nachbesetzt werden, da beide im vergangenen Schuljahr erfolgreich die Abschlussprüfung bestanden haben. Schülerratsvorsitzender Leon Illmer ermutigte die Schüler/-innenvertreter, sich für diese verantwortungsvolle Aufgabe zu melden. Mehrere stellten sich dann auch der Wahl. In den Schulrat wurde Andreas Auer von der 3. Klasse BEL gewählt, in den Landesbeirat der Schüler/innen Lea Laimer von der 4. Klasse ARG. Andreas Fauster (5AEL) berichtete ausführlich von seiner Mitarbeit im Landesbeirat und im Jugendbeirat der Stadtgemeinde.  Gewählt wurde auf der Sitzung auch eine Schüler-Vertretung für die Kommission „Alkoholmissbrauch“ der Stadtgemeinde. Unsere Schule wird in dieser Arbeitsgruppe von Leonie Widmer (4ABW) vertreten.

Ausführlich diskutierten die Schüler/-innen auch über die Klimademonstrationen. Der größte Teil der anwesenden Schülervertreter/innen war der Meinung, dass die Demos nicht gerechtfertigt werden sollten. Es gebe bessere Möglichkeiten sich für den Klima- und Umweltschutz einzusetzen. Allerdings wurde eine Entscheidung darüber vertagt, da jene Schüler/-innen, welche gegenteiliger Meinung sind, bei der „Freitagsdemo“ in Bozen waren.

Direktor Alois Weis informierte ausführlich über das Schuljahr und Prof. Di Gennaro stellte die ersten Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Nachhaltige Schule“ vor. Was die Aufbesserung der „fliegenden Klassen“ und der Klassen im alten Schulbau betrifft (Akustik, Ausstattung), so fehlten die nötigen Mittel, allerdings könnten kleinere Verbesserungen über den Praxisunterricht vorgenommen werden. Über das kurze erste Semester, das im heurigen Schuljahr erstmals eingeführt ist, war die Meinung bei den Schülern/-innen unterschiedlich. Vorgeschlagen wird allerdings eine Evaluation am Ende des Schuljahres. Dass es eine gute Sitzung war, dieser Aussage stimmten am Ende der 1. Schülerratssitzung auch alle zu.

Klassen-Turnier - Klasse Turnier!

Orientierungstage: Turnier der ersten Klassen

Am 11. September war es wieder soweit: die ersten Klassen des RG und der TFO traten zu einem schulinternen Turnier an. Die Mannschaften traten zunächst in einem Völkerballturnier gegeneinander an, das klar von den Klassen der TFO dominiert wurde. Die Zuschauer auf den Tribünen erlebten spannende Spiele und feuerten ihre Klassenkameraden an, die im Spielfeld vollen Einsatz zeigten. Drei TFO Klassen kämpften schlussendlich im Halbfinale. Als Sieger ging die 1D TFO hervor, die 1C TFO belegte den zweiten Platz.

In der zweiten Runde ging es darum, den Sieger im Floorball zu ermitteln. Die Klasse 1 B TFO  siegte dabei klar mit 2:0 gegen die 1 C RG.
In der Gesamtwertung erreichte die 1D TFO mit nur einem Punkt Vorsprung den ersten Rang und darf somit beim Turnier der 2. Klassen teilnehmen.
Insgesamt ein gelungener Tag und ein gelungener Einstieg ins Schuljahr – ein Dankeschön an alle Beteiligten!

Die Ergebnisse in Kürze:

Völkerball

1. Rang: 1D TFO
2. Rang: 1C TFO
3. Rang: 1D RG
4. Rang: 1A TFO

Floorball

1. Rang: 1B TFO
2. Rang: 1C RG
3. Rang: 1A RG
4. Rang: 1D TFO

Gesamtergebnis: 1 D TFO vor 1B TFO und 1D RG mit 1A TFO punktegleich auf Rang 3

Die AG Interne Schulturniere

Lesen ist „SUPER-MEGA-COOL“!

Aus diesem Grund organisiert unsere Schulbibliothek (RG/TFO) das Leseprojekt „Das Lesegesicht des Monats“, welches euch durch das heurige Schuljahr begleiten wird. Unser Ziel ist es dabei, eure Lesefreude zu fördern und eure Lesemotivation zu steigern.

Jeden Monat werden wir euch eine andere bekannte Persönlichkeit aus Südtirol vorstellen. Ihr erfahrt dabei:

  • welches Buch sie gerade lesen,
  • welche Rolle Bücher in ihrem Leben spielen,
  • was sie gerne lesen,
  • wann und wo sie am liebsten lesen,
  • wer ihr/e Lieblingsautor/in ist,
  • welche ihre Lieblingsbücher in jungen Jahren waren,
  • welches Buch sie auf eine einsame Insel mitnehmen würden,
  • welches Buch sie lieber nicht gelesen hätten und
  • welcher Buchtitel für ihr Lebensmotto steht.

Seid ihr jetzt neugierig?

Was liest unser Landeshauptmann, Max von Milland, Armin Zöggeler, Miss Südtirol …?

In der Schulbibliothek findet ihr monatlich die Antworten darauf. Alle von den Promis gelesenen Bücher könnt ihr natürlich in der Bibliothek ausleihen. Solltet ihr euch noch andere Südtiroler-VIPs wünschen, teilt es bitte unserer Schulbibliothekarin „Greti“ (Margareth Khuen) mit.

Wir wünschen euch ein „SUPER-MEGA-COOLES“ Lesevergnügen!

Das neue Schuljahr hat begonnen!

Gemeinsamkeit – Vielfalt – Nachhaltigkeit

Mit den Aufholprüfungen und der Eröffnungskonferenz des Lehrerkollegiums hat die Schulgemeinschaft ihre Jahrestätigkeit 2019-20 aufgenommen. Unter anderem stellte Direktor Alois Weis dabei die neuen Lehrpersonen vor und hieß sie im Namen der Schule willkommen. Einige waren bereits an unserer Schule tätig, andere sind ganz neu.
Der Direktor präsentierte vor allem unser Jahresmotto für das Schuljahr 2019-2020, das da lautet

 

Gemeinsam für Vielfalt und Nachhaltigkeit“.

Die Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen und die Schule hat auch schon verschiedene Initiative ergriffen, betonte der Direktor.

  • Wir verbannen die Plastikflaschen aus den Automaten von unserer Schule und ersetzen sie durch Glasflaschen
  • Wir werden in diesem Schuljahr versuchen; die Mülltrennung konsequenter durchzuführen, auch dank der neuen Papierbehälter, die uns von den Stadtwerken Meran zur Verfügung gestellt wurden
  • Am Kaffeeautomaten wird es nun möglich sein, die eigene Tasse zu verwenden.
  • Außerdem sollen die an der Schule gemachten Kopien deutlich reduziert werden. Deshlab wurde das Kopierkontingent gesenkt, das jedem zur Verfügung steht.

Schulbeginn am Realgymnasium und an der Technologischen Fachoberschule Meran

Das Schuljahr 2019-2020 beginnt am Donnerstag, 5. September 2019 mit einer besinnlichen Feier in der Kapuzinerkirche am Vinschgertor, zu der Lehrpersonen, Eltern und Schüler*innen herzlich eingeladen sind. Wir treffen uns dazu um 08:45 Uhr vor der Kirche am Rennweg. Anschließend begeben sich die Schülerinnen und Schüler in das Schulzentrum in der Karl-Wolf-Straße, Nr. 36, wo die Klassenvorstände in das neue Schuljahr einführen werden. Voraussichtlich gegen 11:00 Uhr endet dieser erste Schultag. Am Freitag, 06. September 2019, beginnt der reguläre Unterricht um 07:50 Uhr. Am Dienstag, 10.09.2019 und am Donnerstag, 12.09.2019 entfällt der Nachmittagsunterricht.

Die Lehrpersonen, die Schulleitung und das Verwaltungspersonal wünschen allen ein erfolgreiches neues Schuljahr.

Was für ein überwältigendes Ergebnis!

Matura: 14 Schüler erreichten am Realgymnasium und der TFO Meran die Höchstpunktezahl

Die vergangenen Wochen brachten heiße Tage und einen rauchenden Kopf für so manchen Oberschüler, waren doch die Maturaprüfungen voll im Gange. Nun ist alles vorbei und das Realgymnasium und die Technologische Fachoberschule Meran warten heuer mit einem grandiosen Ergebnis auf: Gleich 14 „Maturanten“ erreichten bei der staatlichen Abschlussprüfung die Höchstpunktezahl. 
Am Samstagabend wurde der Erfolg an der Schule gebührend gefeiert. Direktor Alois Weis begrüßte die 138 Maturantinnen und Maturanten, viele ihrer Eltern und zahlreiche Lehrpersonen. „Eure Mühen und euer Einsatz haben sich gelohnt“, sagte der Direktor und bedankte sich bei den Lehrpersonen, Eltern und den Prüfungskommissionen. Den Absolventen wünschte er weise Entscheidungen für ihre Zukunft und das Rüstzeug, den Herausforderungen in Beruf oder Studium gut zu begegnen.  
Ein besonders gutes Ergebnis fuhr die 5. Klasse A des Realgymnasiums ein, wo gleich sechs Schülerinnen die 100 Punkte erreichten, eine Schülerin sogar „con lode“.  Die Freude und Erleichterung war allen bei der Diplomübergabe anzusehen. In kurzen Filmaufnahmen, die Direktor Weis gedreht hatte, wurden Szenen des Schuljahres noch einmal in Erinnerung gerufen. Schulsekretärin Claudia Cassin sorgte für die Ausstellung der Diplome, Laurin Wenter und Julius Wiemann Raffeiner am Klavier sowie Andreas Fauster an der Harmonika umrahmten die Feier musikalisch. Vizedirektor Josef Prantl schoss die Erinnerungsfotos. Mit einem Umtrunk endete der für alle schöne Abend.

Folgende Schülerinnen und Schüler erreichten Höchstpunktezahl (100/100 Punkten): Katherina Telser („con lode“), Sara Frick, Simon Mitterhofer, Anna Berger, Hanna Innerhofer, Alessia Karasani, Laura Strobl, Julia Überbacher, Melanie Kiem, Chiara Salvà, Clemens von Musil, Jonas Kneissl, Lenard Linser und Stefan Kuen.

Seiten