Außergewöhnliches Schuljahr endet auf besondere Weise

Maturantinnen und Maturanten erreichen am Realgymnasium und an der TFO Meran heuer Spitzenergebnisse - Virtuelle Diplomfeier mit 100 Teilnehmern – 26 „Hunderter“, 5 Auszeichnungen

Diplomfeier-RGTFO-screenshot-2020.jpgSo außergewöhnlich das heurige Schuljahr in mancherlei Hinsicht auch war, für unsere 149 Maturantinnen und Maturanten ging das Abschlussjahr sehr erfolgreich zu Ende.  Nach Wochen gezielter Vorbereitung auf den großen Tag konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Können im Verlauf des einstündigen Prüfungsgesprächs unter Beweis stellen. Die 5 Prüfungskommissionen an der Schule zeigten sich mehr als einmal positiv überrascht vom Niveau der Prüfung, das dann auch in den Bewertungen seinen Niederschlag fand: 26 Schülerinnen und Schüler erreichten 100 Punkte, fünf von ihnen sogar mit Auszeichnung.

Ein solches Ergebnis hat es an der Meraner Oberschule noch nie gegeben. Die neue Form der Abschlussprüfung ist von den Schülern und Lehrpersonen rückblickend als sehr positiv aufgenommen worden. Das fünfteilige Prüfungsgespräch ermöglichte es, dass die Maturanten ihre Kompetenzen gut zum Ausdruck bringen konnten.

Ein wirklich seltsames Schuljahr ist zu Ende gegangen - der Corona-Lockdown, aber auch die Prüfung, die zur Freude von Lehrpersonen und Schülern an der Schule erfolgen konnte, forderten viel Flexibilität: die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wie Maskenpflicht, regelmäßige Desinfektion, Mindestabstand waren zwar gewöhnungsbedürftig, aber nicht störend.  Nach Monaten im Fernunterricht waren alle überglücklich, sich wenigstens wieder in die Augen schauen zu können, denn ein Händeschütteln war nicht möglich.

Virtuelle Diplomfeier mit 100 Teilnehmern

Nach rund zwei Wochen wird die heurige Matura als kürzeste aller Zeiten in die Schulgeschichte eingehen. Die Vergabe der Diplome, die sich formal lesen, als wäre nichts gewesen, stand noch einmal ganz im Zeichen von Corona. So fand die traditionelle Diplomfeier, zu der Schuldirektor Alois Weis lud, nicht wie gewohnt im Mehrzwecksaal der Schule, sondern als virtuelle Feierstunde im Internet statt. Über 100 Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Freunde der Schule loggten sich zum Meeting ein. Direktor Alois Weis, mit Headset und Kamera vor dem Computer, stellte mit Freude die hervorragenden Endergebnisse vor, blendete die musikalischen Einlagen der „TFO-Böhmischen“ ein und präsentierte Fotos, Texte und Erinnerungen der 9 Abschlussklassen. „

Die staatliche Abschlussprüfung in diesem besonderen Schuljahr ist äußerst erfolgreich bestanden. Ihr könnt also stolz auf euch sein, wir sind es auch!“, freute sich der Direktor und legte  den Schulabgängern ans Herz, die Augen vor den Problemen der Gesellschaft nicht zu verschließen. „Teilt euer Glück und euren Erfolg mit den Menschen, die weniger haben. Schaut hin und nicht beschämt weg! Übernehmt Verantwortung“, dazu rief Schuldirektor Weis auf.

Hier ein Link, der zu einem kurzen Video führt mit Eindrücken der Abschlusssfeier und von den Abschlussklassen: VIDEOLINK

 

 

Lese- statt Laufwunder: Schulkinder in Äthiopien unterstützen

Anstatt des LaufWunders bietet die YoungCaritas dieses Jahr das LeseWunder bis Ende Juni für Schulklassen an.

Damit kann sie viele Familien in Äthiopien unterstützen:

Denn auch in Äthiopien hat die Corona-Krise zu massiven Einschränkungen geführt: Märkte und Versammlungsorte sind geschlossen, Tagelöhner haben keine Chance auf einen Job und viele Familien brauchen ihre letzten Reserven auf, um in diesen Wochen ohne Einkommen über die Runden zu kommen. Wenn im Herbst die Schulen in Äthiopien wieder öffnen, haben die Familien für Schulgeld, Hefte und Stifte kein Geld. Was sie dafür beiseitelegen konnten, hat diese Krise verschlungen.

Unser Lesewunder verschafft Erleichterung und sichert den Kindern den Einstieg ins nächste Schuljahr. 3.500 Kinder können wir derzeit unterstützen: wenn Sie mithelfen, werden es mehr!

Das LeseWunder funktioniert ähnlich wie das LaufWunder: In einem vorher festgesetzten Zeitraum lesen die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen so viele Bücher wie möglich. Vorher suchen sie sich persönliche SponsorInnen aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis, die für jedes gelesene Buch einen bestimmten Betrag spenden (z.B. 2 Euro pro Buch). Mit dem LeseWunder wird das Projekt „Schenken mit Sinn - Schulpakete für eine bessere Zukunft“ in Äthiopien unterstützt.
Bei Zoom-Meetings kann man sich am 3. und 5. Juni informieren

Siehe Anhang:

Südtirol Jobs


Südtirolerjobs.it ist die regionale Jobbörse für Südtirol. Hier findest du ausgeschriebene Stellen in den verschiedenen Bezirken. Neben Jobs und Stellenangeboten bei Top-Arbeitgebern gibt es auch wertvolle Tipps für Beruf und Karriere.

Link: www.suedtirolerjobs.it

 

Mein liebster Leseort

Wir von der Schulbibliothek haben bei unseren Bibliophilen nachgefragt, wo denn ihr liebster Leseort in Corona-Zeiten liegt und um ein Foto gebeten!

Bibliotheksrat-Mitglied Mathias zeigt uns seinen Ort.
 

Schulschließung bis 14. Juni 2020

Aufgrund des Dekrets des Ministerratspräsidenten vom 17.05.2020 bleiben die für die Schule RGTFO Meran
zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus COVID 2019 mit eigener Mitteilung vom 14.04.2020 getroffenen
Maßnahmen bis einschließlich 14. Juni 2020 gültig und wirksam.
Das Sekretariat der Schule kann Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr telefonisch (0473/203151),
per Email jederzeit erreicht werden.

Let’s spread the art instead of the virus! 20

In KURZ&KNAPP geben Künstlerinnen und Künstler Einblicke in ihr Denken, Leben und Werk.  
Exclusiv für uns! Danke!

 

Datei als Anhang: 

Let’s spread the art instead of the virus! 19

In KURZ&KNAPP geben Künstlerinnen und Künstler Einblicke in ihr Denken, Leben und Werk.  
Exclusiv für uns! Danke!

Datei als Anhang: 

Seiten