Leitlinien für den Fernunterricht, gesellschaftliche Bildung und SOL

Auf der dritten mehrstündigen Online-Plenarsitzung hat das Lehrerkollegium kürzlich wichtige Entscheidungen für die das Schuljahr 2020-2021 getroffen.
So wurden die Leitlinien für den Fernunterricht beschlossen, das Konzept für das Selbstorganisierte Lernen (SOL) vorgestellt und für gutgeheißen sowie die Weichen für das neue Fach „Gesellschaftliche Bildung“ gestellt.  Vorgesehen ist, dass in allen Klassenstufen das Fach eingeführt und bewertet wird.
Das Jahrestätigkeitsprogramm, das heuer ganz im Zeichen von Covid-19 steht, sowie der neue Dreijahresplan 2020/2021 bis 2021/2023 wurden besprochen und vom Kollegium genehmigt. Weiters wurden über eine Aufholwoche im Jänner, die Orientierungsangebote für Mittelschüler und vor allem über die Sicherheitsvorkehrungen an der Schule gesprochen. In der Anlage finden Eltern und Schüler/innen nun die Leitlinien für den Fernunterricht an unserer Schule sowie das SOL-Konzept.

Betreuung im häuslichen Umfeld von Personen in Quarantäne/Treuhandaufenthalt und Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2

Siehe die Informationen von Seiten des Landes zum Thema “Quarantäne/im Treuhandaufenthalt und von Patienten mit einer bestätigten SARS-CoV-Infektion”.

Datei als Anhang: 

Informationsstunde für die Abschlussklassen zum Schuljahr

Nach den Elternabenden für die ersten bis vierten Klassen, die sowohl online als auch in Präsenz in den jeweiligen Klassen und unter strengen Sicherheitsvorschriften unter Leitung der Klassenvorstände stattgefunden haben,  informierten Direktor Alois Weis und Vizedirektor Josef Prantl kürzlich auch die Schülerinnen und Schüler der  Abschlussklassen im Mehrzwecksaal ausführlich über das heurige Schuljahr. Dass es ein außergewöhnliches Jahr werden wird, war schon von Anfang klar.

Im heurigen Schuljahr besuchen 698 Schülerinnen und Schüler unsere Schule, davon 381 Schüler/-innen in 19 Klassen das Realgymnasium und 317 Schüler/-innen in 18 Klassen die TFO. Insgesamt arbeiten 93 Lehrpersonen im Schuljahr 2020-2021 an der Schule. Vizedirektor Prantl informierte die Schüler/-innen über die drei möglichen Szenarien im „Coronajahr“, die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, über Blended Learning und das SOL-Konzept. Ausführlich ging Direktor Weis auf den Fernunterricht ein und stellte die Leitlinien für Homeschooling und die dafür vorgesehenen digitalen Plattformen vor, informierte aber auch über die digitalen Möglichkeiten in der Kommunikation mit dem Elternahaus, zwischen Lehrpersonen und Schülern. Selbständigkeit beim Lernen zu erreichen, sei die große Herausforderung im heurigen Schuljahr. Im zweiten Teil der Informationsstunde erläuterte Direktor Weis den Schülern,-/innen den Ablauf der staatlichen Abschlussprüfung, wie sie allerdings im Normalmodus vorgesehen ist. 

Notebooks für Online-Fernunterricht

Es war Altdirektor Franz Josef Oberstaller, der die Zeichen der Zeit erkannte und bereits vor rund 10 Jahren „Lehren und Lernen im digitalen Raum“ als einen Schwerpunkt am Realgymnasium und an der Technologischen Fachoberschule Meran einführte. „Mittlerweile sind an unserer Schule alle Klassen sogenannte Laptopklassen nach dem BYOD-Prinzip“, freut sich Direktor Alois Weis. BYOD heißt, dass die privaten Geräte der Schüler im Unterricht genutzt werden.
Die Schüler können den eigenen Laptop mitbringen, aber nicht alle Familien können sich die Rechner leisten. „Seit vielen Jahren unterstützt uns daher die Raiffeisenkasse Algund für den Kauf von Computern für bedürftige Schüler“, bedankt sich Weis, der kürzlich eine großzügige Spende der Algunder Bank entgegennahm. „Besonders in dieser schwierigen Zeit, in der viele Schüler im Fernunterricht sind, möchten wir unseren Beitrag leisten“, sagte Raika-Filialleiter Michael Schweigl, der den Scheck an Schulsekretärin Claudia Cassin überreichte.

Achtung 1.+3. Klassen: Anpassung

Wie Sie sicherlich aus den Medien bereits erfahren haben, sieht die Dringlichkeitsmaßnahme Nr. 49 vom 25.10.2020 des Landeshauptmannes vor, dass an Oberschulen ab Mittwoch, 28.10.2020 maximal 50% der Schüler/-innen den Unterricht in Präsenz an der Schule besuchen dürfen.
Daraus ergibt sich für unsere Schule folgende Anpassungsmaßnahme: Die ersten Klassen des Realgymnasiums und der TFO und die dritten Klassen der TFO werden ab Mittwoch, 28.10.2020 auf Fernunterricht im wöchentlichen Wechsel umgestellt.
Das bedeutet:

Zeit Präsenzunterricht Fernunterricht
Mi. 28.10. – Fr. 30.10.2020 1C RG, 1D NW
1A TFO, 1B TFO
3A BW
1A RG, 1B RG
1C TFO
3A EL, 3B EL
Mo. 09.11. – Fr 13.11.2020 1A RG, 1B RG
1C TFO
3A EL, 3B EL
1C RG, 1D NW
1A TFO, 1B TFO
3A BW

 

 

 

 

 

Dieser zweiwöchige Rhythmus wird bis auf Weiteres für die angeführten Klassen in dieser Form fortgesetzt. Im digitalen Register scheint (jeweils am Freitagnachmittag) auf, in welcher Form für die jeweilige Klasse Unterricht stattfindet.
Besonders für die Schüler/-innen der ersten Klassen ist die Herausforderung groß, wird von ihnen ab jetzt doch deutlich mehr Selbstverantwortung und selbstorganisiertes Lernen abverlangt. Der Fernunterricht tritt an die Stelle des Präsenzunterrichtes und es ist daher für euch, liebe Schüler/-innen, wichtig, von Anfang an mit Einsatz und Ausdauer mitzumachen. Die Eltern ersuche ich, ihre Kinder zu unterstützen, indem sie sie für das selbstorganisierte Lernen zu Hause motivieren. Bei Lernschwierigkeiten nehmen Sie, liebe Eltern, bitte umgehend Kontakt mit den Lehrpersonen auf.
Die Schüler/-innen werden von ihren Lehrpersonen auf den Fernunterricht vorbereitet. Die Klassenvorstände und die Schulleitung stehen Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Der Direktor
Alois Heinrich Weis

Passer Fritz 2DF NW 2021

On September 24th 2020 we went on a hiking tour to a nice park and recreation area, which had a nice small lake surrounded by nature, perfect to have a barbecue and chill out with the class.

We arrived at school at 9 o'clock and when we were all there, we started our walk. We decided to take the Tappeinerweg, a nice stroll along the foot of our local mountain with great views of Meran.

This walk took about 45 minutes and when we finally arrived we found a nice and comfortable  place to sit. The main plan was to arrive and have a barbecue, but the weather was not favorable and we couldn't do that, but had to bring some snacks to eat during the day.

We had a great time and we socialized a bit more, also by playing cards. It was a good experience and I hope to repeat it some time.

Enrique Marchetti

Das Lesegesicht des Monats Oktober


von Heidi Maffei

Das Lesegesicht des Monats September


      von Heidi Maffei

 

Seiten