Elternsprechtag

 Auch in diesem Schuljahr finden zwei Elternsprechtage für RG und TFO statt. Im Unterschied zu den letzten Jahren finden die Sprechtage für TFO und RG am selben Tag statt. Dies bedeutet, dass am Sprechtag sich sehr viele Eltern in der Schule aufhalten werden, jedoch wird somit den Eltern mit Kindern am RG und an der TFO die Teilnahme und den Kontakt mit den Lehrpersonen erleichtert. Eine von Jahr zu Jahr steigende Anzahl von Lehrpersonen unterrichten an beiden Schultypen. Die Zusammenlegung dürfte auch ihnen sowie den betroffenen Eltern zugute kommen. 

Termine:

Mi. 21.11.2018

Mi. 10.04.2019

Arbeitsgruppe „Schüler/innen helfen Schülern/innen“

Kürzlich traf sich die Arbeitsgruppe „Schüler/innen helfen Schülern/innen“, die auch in diesem Schuljahr wieder Mitschülern ihre Hilfe anbietet. Schüler/innen der höheren Klassen helfen bei den Hausaufgaben, durch Erklärungen der Lerninhalte, gemeinsame Vorbereitung auf Prüfungen, Tests und Schularbeiten sowie durch Beratung und Unterstützung. Direktor Alois Weis bedankte sich bei 42 Schülerinnen und Schülern für den wertvollen Dienst, den sie für die Schulgemeinschaft leisten. Möglichst informell sollte das Hilfsangebot organisiert werden, Lehrpersonen und Lernberater/innen helfen bei der Vermittlung, wie Prof. Di Gennaro erklärte. Wer 10 Stunden  Mitschüler unterstützt, kann dies für das Schulguthaben anrechnen lassen bzw. die Tätigkeit wird bei der Verhaltensnote berücksichtigt, informierte Vizedirektor Prantl. Für nähere Informationen und die Vermittlung von Schülertutoren können sich interessierte Eltern bzw. Schüler an die Lehrpersonen, den Klassenvorstand oder die Lernberatung wenden.

Auslandsjahr Info 2018/2019

Am Mittwoch, den 17. Oktober 2018, fand im Mehrzwecksaal von 7.50 bis 9.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Auslandsjahr statt.

In der ersten Stunde erhielten die 35 Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten eines Auslandsjahres (Beschluss der Landesregierung, Regionalstipendium, Organisationen), zu Formalitäten und Terminen. Im zweiten Teil berichteten Christian Braunhofer und Hannes Perathoner (5A), Vera Chiusole und Sara Karbacher (5C), Samuel Luther, Luca Felicetti und Simon Furgler (5DNW) über die Auslandserfahrungen, welche sie im vergangenen Schuljahr machen durften und beantworteten die Fragen des Publikums.

Marlene Weithaler

Hier die Präsentation:

Datei als Anhang: 

La 4C a Sulmona

Giunge a conclusione lo scambio culturale fra la nostra scuola e il liceo scientifico “Enrico Fermi” di Sulmona

Dopo la visita a Merano dei ragazzi e delle ragazze del liceo scientifico abruzzese, nello scorso aprile, la settimana dal 7 al 13 ottobre è stata la nostra classe 4C, accompagnata dai professori Kohlmayer e Di Gennaro, a partire per l’Abruzzo. L’avventura è iniziata domenica, 7 ottobre.
Arrivati a Sulmona dopo un lungo viaggio in treno, gli alunni della 4C sono stati accolti calorosamente ed ospitati a casa dai compagni abruzzesi, gli stessi che loro avevano già ospitato qui a Merano. La mattina seguente abbiamo visitato la scuola e, dopo una breve pausa pranzo, i ragazzi e le ragazze di Sulmona ci hanno fatto conoscere con una visita guidata l’affascinante città di Sulmona.

Il clou di tutto il progetto è stata l’escursione a Roma. Dopo aver visitato una mostra interattiva sugli impressionisti francesi, gli alunni hanno potuto esplorare autonomamente la Città Eterna. Per molti era la prima visita alla capitale, e, assieme ai compagni sulmonesi, abbiamo trascorso una giornata fantastica. Mercoledì invece il programma mattutino si è svolto a scuola, mentre il pomeriggio era libero. Gli alunni hanno colto l’occasione per organizzare una grigliata in stile abruzzese, per la quale non potevano mancare gli “arrosticini”, i famosi spiedini abruzzesi di carne di pecora.

Il giorno dopo abbiamo visitato la vicina città di Pescara e nello specifico la casa natale di Gabriele D’Annunzio, famoso poeta italiano. Venerdì, dopo le attività didattiche e il pomeriggio libero c’è stata la cena di commiato che ha concluso tutto il progetto. E infine, sabato, dopo un triste saluto e promesse di rivedersi, è arrivato il momento di mettersi sulla via del ritorno.
Per gli alunni è stata un’esperienza indimenticabile, una settimana ricca non solo di emozione e nuove impressioni, ma anche di delizioso cibo abruzzese preparato e offerto copiosamente dalle famiglie ospitanti. Con un programma avvincente e abbondante tempo libero da trascorrere insieme, ogni giornata è stata un’avventura, ed è stato fantastico potere vivere così pienamente una cultura talmente diversa e allo stesso tempo simile alla nostra.
La classe 4C ringrazia per avere avuto questa unica opportunità.
(Julian Modanese, 4C)

„Digitales Lernen ist mehr, als im Internet zu surfen“

Großzügig Spende der Raika-Algund zum Kauf von Notebooks

Mittlerweile ist am Realgymnasium und der Technologischen Fachoberschule die Arbeit mit digitalen Medien Alltag. Das Notebook ist ein wichtiges Werkzeug im Unterricht geworden. Unterstützt wird die Schule in ihrem Prozess des digitalen Lehrens und Lernens seit mehreren Jahren von der Raiffeisenkasse Algund.

Kürzlich überreichte Raika-Filialeiter Michael Schweigl dem neuen Schuldirektor Alois Weis eine großzügige Spende für den Ankauf von Notebooks. Die Rechner werden an bedürftige Schüler verliehen bzw. als Klassensatz an der Schule geführt. „Digitale Technologien eröffnen neue Möglichkeiten für den Unterricht“, betonte Alois Weis.  Die Rolle des Lehrers und der Schule, aber auch die Rolle und Lernvoraussetzungen der Lernenden  würden sich durch die Digitalisierung verändern, so der Schuldirektor. Zur Beschaffung von Informationen, zur Kooperation, Individualisierung und zur Kommunikation in der Schule und mit außerschulischen Partnern sowie zur kreativen Arbeit würden digitale Medien einen schier unvorstellbaren Ressourcenschatz darstellen. „Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, die Gefahren der digitalen Welt selbst zum Lerngegenstand zu machen“, betonte der neue Schuldirektor. Diesen Prozess zu unterstützen, sei für die Raiffeisenkasse Algund ein großes Anliegen, sagte Michael Schweigl und überreichte Schulsekretärin Claudia Cassin die Raika-Spende.

Landesmeisterschaft Fußball Mädchen

Am Dienstag, 10. Oktober sind unsere Mädchen hochmotiviert zu den Landesmeisterschaften nach Bozen gefahren. Ein bunt gewürfelter Haufen aus Fußballerinnen, Handballerinnen, Tennisspielerinnen, Schwimmerinnen versuchten sich bei den Landesmeisterschaften in Fußball. Leider konnten wir uns nicht für die Halbfinale qualifizieren und mussten daher bereits leider nach den Qualifikationsspielen nach Hause fahren. Die Mädchen haben hart gekämpft und ihre Spiele immer nur sehr knapp verloren. Leider hatte sich beim dritten Spiel eine unserer Fußballerinnen an der Schulter verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Am Ende konnten jedoch alle über ihre erbrachte Leistung zufrieden sein.

Landesmeisterschaft Fußball Junioren

Bei strahlendem Sonnenschein fanden am Freitag, den 28. September in Bozen die Landesmeisterschaften in Fußball statt.

29 Mannschaften aus ganz Südtirol waren dort angetreten um den Landesmeister zu ermitteln. Unsere Mannschaft konnte nach einem guten Start sich in der Ausscheidungsfase nicht für die Siegerrunde qualifizieren und scheiterte in der Verliererrunde im Viertelfinale. Die leicht angeschlagene Mannschaft kehrte etwas enttäuscht und müde gegen 16.00 Uhr nach Meran zurück.

Sportturnier – RG/TFO Meran

Die zweiten Klassen bestritten am Montag ein Turnier in den Sportarten Floorball und Basketball. Fünf zweite Klassen der TFO und drei zweite Klassen des RG, sowie die 1B TFO wurden in Gruppen zu je 3 Mannschaften eingeteilt und mussten sich in zwei Disziplinen messen. Die Gruppenbesten marschierten direkt ins Halbfinale. Um 8.20 Uhr begannen die ersten Spiele. Das Finale in Basketball bestritten die 2E TFO und die 2B RG. Nach einem spannenden Endspiel ging die 2E als Sieger vom Platz. Anschließend fanden die Spiele im Floorball statt, auch hier im gleichen Turniermodus. Auch diesmal stand die 2E im Finale und alles sah nach einem spannenden Spiel gegen die 1B aus. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1. Es kam zu einem nervenraubenden Penalty-Schießen, das die 1B für sich entschied. Als Gesamtsieger ging die 2E hervor, die sich jetzt auf eine Teilnahme am Turnier der dritten und vierten Klassen freuen darf. Es war ein aufregender Tag in der Karl-Wolf-Turnhalle. Allen ein Dankeschön für das Gelingen. (Text: Hannes Sonnenburger)

 

Basketturnier:               
1.    2e tfo
2.    2b rg
3.    2d rg
4.    2c tfo
5.    2a tfo
6.    1b tfo
7.    2d tfo
8.    2b tfo
9.    2a rg
Floorballturnier
1.    1b tfo
2.    2e tfo
3.    2a tfo
4.    2d tfo
5.    2c tfo
6.    2b rg
7.    2b tfo
8.    2a rg
9.    2d rg

 

Seiten