Projekte/Lehrausflüge/Lehrausgänge/Lehrfahrten

Nachhaltigkeitscheck - Wie wir einen großen Betrieb auf seine Nachhaltigkeit geprüft haben?

Wir, die Klasse 3C des Realgymnasiums Meran, bekamen in Zusammenarbeit mit dem Ökoinstitut Südtirol die Möglichkeit, den Südtiroler Bauernbund auf seine Nachhaltigkeit zu untersuchen. Dafür sind wir im Herbst in die einzelnen Bezirks-Büros gefahren und haben diese in Hinsicht auf beispielsweise Energie, Materialnutzung und Mobilität unter die Lupe genommen. Aus diesen erhobenen Daten, einem Vergleich zum vorherigen Check aus 2011, einer Befragung der Mitarbeiter und Berechnungen vom Ökoinstitut ist dann im Dezember der fertige Bericht entstanden. Natürlich sind dort auch noch ein paar Verbesserungsvorschläge enthalten.

Am Dienstag, 10. Mai konnten wir dann letztendlich unsere fertige Arbeit den Köpfen des SBB vorstellen und zwar in Form einer Pressekonferenz, die im Mehrzwecksaal der Schule stattgefunden hat. In Anwesenheit der Presse konnten wir uns auch für die Spende vom Bauernbund bedanken, die wir dem Projekt “Bäume für Bildung” in Äthiopien beisteuern. 

Professionelle Pressekonferenz im Mehrzwecksaal. Den Bericht der Tagesschau kann man im podcast der RAI nachsehen, ab 12:42 Minuten hier:http://raisudtirol.rai.it/de/index.php?media=Ttv1652212800 

 

Querela Pacis - Die Klage des Friedens

   Wir, die Klasse 4F, haben uns in den vergangenen Wochen im Latein-Unterricht mit dem Werk des Erasmus Querela Pacis (Klage des Friedens, 1517) befasst. Grund für diese Schrift waren
nicht zustande gekommene Friedensverhandlungen. In einer Allegorie lässt Erasmus den personifizierten Frieden (Pax) mit schlagkräftigen Worten Argumente gegen den Krieg  vorbringen. Die Thematik ist brandaktuell.

Aquaponik - was machen die da im 2. Stock?

Eigentlich wollten wir nur herausfinden, wie sich Wurzeln neu bilden. Im Wasser, damit man zuschauen kann. Wurzeln im Wasser = Hydrokultur, aber warum nicht gleich ein ganzes Ökosystem? In der Nahrungsmittelproduktion nennt man das AQUAPONIK. Die Fische werden gefüttert, deren Ausscheidungen ernähren - über einen chemischen Umweg bei den Bakterien - dann die Pflanzen, die wiederum somit für die Fische das Wasser säubern. Zum Schluss könnte man die Fische grillen und mit Gemüse garnieren.
Im 2. Stock steht aber nur das Pilotprojekt: Weder haben wir vor, unsere 10 Goldfische zu essen, noch werden wir von den Pflanzen satt, aber wenn alles klappt (vor allem die Automatisierung), bauen wir dann ein größeres System, das auch Nahrungsmittel abwirft. Wir, das ist: Valeria & Sara (Botanik), Elias (Fische) und Lena (Wirbellose) aus der 3CRG und Emil, Fabian, Gabriel, Elia, Vladislav und Moritz aus der 3BEL (Messtechnik: Leitfähigkeit, Wasserstand, O2, Aktivität der Fische, webcam etc.)

Datei als Anhang: 

Schüleraustausch mit dem Piemont

Vom 26. bis zum 29. April haben uns die Schüler der Schule Santa Immacolata aus Pinerolo besucht. Ziel war es, die Sprachkompetenz der italienischen Schüler in Deutsch zu erweitern und den Sprachwortschatz unserer Schüler in der Zweitsprache zu fördern. Gemeinsam haben wir die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, die Thermen und ein Musical besucht, zudem standen ein Stadtrundgang und ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm. Am Tag der Abreise besuchten sie den Unterricht und haben die gemeinsamen Unternehmungen reflektiert und verschriftlicht Die Schüler haben sich sofort verstanden und der sprachliche Austausch war für beide Seiten ein Gewinn, eine wertvolle Erfahrung.

Tag der Mathematik

Tag der Mathematik 2022, Realgymnasium Albert Einstein Meran an der Universität Innsbruck

Am 21. April 2022 fand der Tag der Mathematik an der Uni-Innsbruck statt. Mit einem Reisebus fuhren wir gemeinsam nach Innsbruck, wo wir um ca. 9 Uhr bei der Technischen Universität eintrafen. Zu Beginn bekamen wir eine Einführung in das Studium der Mathematik und den späteren beruflichen Aussichten. Anschließend wurden wir in drei Gruppen unterteilt, welche verschiedene Workshops besuchten. Die Workshops behandelten verschiedene Teilbereiche der Mathematik, wie die Stochastik und die Geometrie und führten uns in die Beweisführung und in die mathematische Arbeitsweise ein. Anschließend hörten wir den Vortrag “Mathematik in der Neurologie” von einer Absolventin  an der Universität Innsbruck. Die Referentin sprach über ihre Forschung und machte die verschiedenen Möglichkeiten, den Beruf des Mathematikers mit anderen Wissenschaften, wie zB der Medizin, zu verbinden, sichtbar. Darauf folgte das gemeinsame Mittagessen mit Studierenden an der Uni-Innsbruck, wo unsere Fragen zum Studium beantwortet wurden. Am Nachmittag hörten wir den Vortrag “Gleichungen, die die Welt beschreiben” und anschließend konnten wir zwei weitere Workshops auswählen. Die Workshops spiegelten mit einer großen Auswahl, von Kryptographie über Bildbearbeitung bis Messungen an Brücken, das große Spektrum der Mathematik wieder. Schließlich fuhren wir wieder mit dem Reisebus zurück nach Meran. 

Julia Mader, Paul Tirler, 5A RG

Letteratura e generazione Z? Funziona, vedere per credere!

Grafik 3B Realgymnasium Meran

3B Realgymnasium Meran

Noi studenti della terza B del liceo scientifico abbiamo preparato dei fumetti sulla base del racconto L’orrore scarlatto di Edgar Allan Poe e di alcune novelle del Decameron di Boccaccio.
Abbiamo scelto in particolare lo storytelling digitale perché ci aiuta a memorizzare meglio le informazioni essenziali e ad immergerci nelle storie narrate.
Per evitare di dovere disegnare a mano, il sito web: ”storyboardthat” (www.storyboardthat.com) ci ha aiutato a realizzare il nostro progetto in modo più veloce ed efficace. 
Prima di tutto abbiamo diviso le storie in sei parti per poi fantasticare su come rappresentarle al meglio con personaggi, sfondi e oggetti. Successivamente abbiamo scatenato la nostra immaginazione e creatività, pensando a cosa poter scrivere nei fumetti.

Troverete i nostri piccoli capolavori cliccando sul seguente link: https://sites.google.com/rgtfo-me.it/3bstoryboardthat/introduzione
Buon divertimento!

 

Escape the library

21 Schüler und Schülerinnen des Bibliotheksrats 2021/22 folgten der Bibliothekseinladung am Donnerstagnachmittag, den 24.3.2022. Das allseits bekannte Ecape-Room-Spiel wurde von Prof. Heidi Maffei auf unsere Bibliothek umgemünzt und die Schüler fungierten als sogenannte „Probanten“ für das „Escape the library – Spiel!“, welches in den kommenden Tagen mit unseren Zweitklässlern gespielt wird.

Recherchekompetenz, logisches Denkvermögen und vor allem Teamfähigkeit waren dabei extrem wichtig, um den Schlüssel für den Bibliotheksausgang, versteckt in einer Schatztruhe mit Geheimcode-Schloss, zu finden. „Es ist spannend, man muss echt knobeln, Informationen suchen und schneller als die anderen Gruppen sein“, „Tolles Spiel, es macht unheimlich Spaß,“ „Ihr müsst euch konzentrieren, auch mathematisch etwas drauf haben und den Hinweisen richtig folgen“, so einige Rückmeldung der Schüler*innen.

„Wir empfehlen das Spiel `Escape the library!´ zu 100%  weiter“, so das Feedback. Weiteres…, nein…, wir wollen nicht „spoilern“. 
 Wir wünschen euch ebenfalls eine Menge Spaß und viel Erfolg dabei!

Schüler*innen des Bibliotheksrats (Klasse RG 2A, RG 2DNW, RG 3A und RG 5B) mit Bibliothekarin Greti Khuen im Schulinnenhof

Zu Besuch an der Fachschule für Land- und Forstwirtschaft Fürstenburg

Am Dienstag, den 15. Märzbesuchten wir, die Klasse 4B RG, mit unserer Professorin für Naturwissenschaften Valentina Zeller die Fachschule für Land- und Forstwirtschaft Fürstenburg. Mit zwei dortigen Professoren durften wir die Sennerei besuchen. In zwei aufgeteilten Gruppen stellten wir einerseits Mozzarella und andererseits Caciotta her. Am Ende gab es noch eine Kostprobe von zwei anderen Käsesorten, die man aus der Caciotta weiterverarbeiten kann. Von der selbstgemachten Mozzarella durfte jeder etwas mit nach Hause nehmen.

Es war ein lehrreicher Ausflug und sehr interessant, einmal die Herstellung von Käse zu sehen!

Seiten