Fasching

Viele Schülerinnen und Schüler (und nicht nur) verkleideten sich am unsinnigen Donnerstag... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom Wert der Weltoffenheit und Vielfalt 

Lionello Bertoldi und Oskar Peterlini  mahnen zu Wachsamkeit und Toleranz

Was vor 60 Jahren nach zwei grausamen Weltkriegen  in der Verfassung festgeschrieben wurde, seien nicht „gedankenlos dahin geschriebene schöne Worte“, sagte Lionello Bertoldi.  „Die Grundwerte, die hier ausformuliert wurden, sind unser Fundament“, erinnerte der ehemalige Senator und Ehrenvorsitzende der Partisanenvereinigung ANPI gemeinsam mit Ex-Senator Oskar Peterlini Schüler der Abschlussklassen im Rahmen einer Filmvorführung zu den „Bombenjahren“  kürzlich an unserer Schule.

Autoritäre Regimes, Diktaturen und gelenkte Demokratien seien im Aufstieg begriffen. Hinzu komme, dass neue Realitäten wie Big Data ebenfalls dazu beitragen, die Freiheiten des Individuums zu unterlaufen. „Ein freies und selbstbestimmtes Leben für alle erreichen wir nur in einer starken und gerechten Gemeinschaft“, sagte Peterlini.  Ob Arm oder Reich, Einheimischer oder Migrant: Jeder Mensch verdiene ein würdevolles Leben.
 
Die jüngste Geschichte Südtirols sollte uns sensibel machen für Ungerechtigkeit und Leid, das Schwächeren zugefügt wird, betonten die zwei ehemaligen Senatoren. Für Südtirol gab es nach dem Krieg zwei Möglichkeiten: den Weg der Gewalt einzuschlagen, der in Chaos, Terror und Leid führt oder über Dialog und Kompromiss aus der Verschiedenheit der Kulturen einen Reichtum zu machen. Der Film „Malgrado le Bombe“ blickt auf die Jahre der Attentate zurück und lässt Historiker und Zeitzeugen dazu Stellung nehmen. „Bleibt wachsam“, sagte Bertoldi in Hinblick auf den erstarkten Nationalismus und Fremdenhass in Europa. „Eure Aufgabe ist es, die Heimat Europa zu schaffen“, ermunterte er die Schüler. Begleitet wurden Lionello Bertoldi und Oskar Peterlini vom Regisseur und Historiker Franz Oberkofler. (Text und Fotos: Josef Prantl)

SKI ALPIN: LANDESMEISTERSCHAFT 

Ein starkes Lebenszeichen gaben die 8 Teilnehmer/-innen des REALGYMNASIUM und der TECHNOLOGISCHEN FACHOBERSCHULE MERAN bei der Landesmeisterschaft der Oberschüler im Skigebiet Reinswald am 31. Jänner 2018. Die Titelkämpfe wurden in Form eines selektiven Riesentorlaufs ausgetragen.
Kuppelwieser Lisa fuhr mit ihrem ausgezeichneten 6. Rang gleich in die Medaillenränge. Tröbinger Laura fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und landete auf Rang 18 von 48 Teilnehmerinnen. Hätte die dritte Rennläuferin nicht krankheitsbedingt gefehlt, wäre ein sehr gutes Mannschaftsresultat möglich gewesen.
Die drei Burschen Panzanini Alessandro, Stangl Simon und Kollmann Johannes landeten in der Mannschaftswertung der Knaben Jugend mit den Rängen 15, 21 und 51 auf dem sehr guten 5. Gesamtrang gleich hinter den Sportschulen Mals, Sterzing und Gröden. Die einzige Juniorin Lena Obkircher landete auf Rang 9. (Text und Fotos: Karl Holzner)

Die Ergebnisse im Einzelnen:
 

Mädchen Jugend
6. Kuppelwieser Lisa  52:03 Sek.
18. Tröbinger Laura 53:66

Mädchen Junior
9. Obkircher Lena 63:17

Knaben Jugend
15. Panzanini Alessandro 52:15 Sek.
21. Stangl Simon 52:35
51. Kollmann Johannes 56:92
54. Kauntz Moderini Hannes 59:25
Strohmer Lukas aufgegeben

 

 

Praktika 2018

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, anbei erhalten Sie Informationen zum Bereich Schule-Arbeitswelt. Laut Rundschreiben des Schulamtsleiters Nr. 32/2017 werden die praktischen Erfahrungen der Schüler/innen bei der staatlichen Abschlussprüfung ab Schuljahr 2018-19 an Bedeutung gewinnen. Der Schulrat hat im Dezember die Regelung, die vom Lehrerkollegium ausgearbeitet wurde, an unserer Schule beschlossen und den Dreijahresplan entsprechend angepasst. Der Direktor, Dr. Franz Josef Oberstaller

Hier finden Sie alle Informationen zu den Praktika

„Memorial Day“ für die 1. Klassen in Zusammenarbeit mit der Young Caritas

„Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“

 

Zum internationalen Gedenktag „Memorial Day“, den wir an unserer Schule nun schon seit mehr als zehn Jahren  mit einem aktuellen Themenschwerpunkt begehen, laden wir heuer alle 1. Klassen ein. Für den Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust haben wir in Zusammenarbeit mit der Young Caritas fünf Workshops vorbereit. Klassenübergreifend werden sich die Schüler/innen des Realgymnasiums und der Technologischen Fachoberschule mit den Themen Lebensmittelverschwendung, soziale und ökologische Probleme bei der Produktion von Handys, Illegalität, Vorurteile und Gewalt auseinandersetzten.  Wir begehen den heurigen Memorial Day am Freitag, 26. Jänner  von  10.35 bis 13.05 Uhr. Treffpunkt ist der Mehrzwecksaal. Nach einer Einführung werden die Schüler/innen im Anschluss in einem der fünf Workshops in den zugewiesenen Räumen bis 12.30 Uhr zu arbeiten. Zum Abschluss treffen wir uns alle wieder im MZS zum Abschluss und Gedankenaustausch. Jeder Workshop stellt dann auch seine Ergebnisse kurz vor. (Josef Prantl)

Hier kannst du die PowerPoint zum Thema herunterladen.

 

Fotoausstellung - Erzählen mit der Kamera

Am Mittwoch, 17. Januar, bei der Pause wurde die Fotoausstellung zum letztjährigen Projekt mit dem Mailänder Fotografen Pino Ninfa offiziell eröffnet.
Das Projekt war schulübergreifend und umfasste in mehreren Treffen Vorträge des Fotografen an unserer Schule und ein Workshop in zwei Teilen zum Thema "Erzählen mit der Kamera" mit Schülerinnen und Schülern der Gandhi-Schule und unserer Schule.
Einige Fotos des Projekts - teils andere wie die an der Schule gezeigten - sind derzeit auch auf den Plakatwänden in Merans Straßen zu sehen (im Rahmen von 700 Jahre Meran).
Koordiniert wurde das Projekt von Ewald Kontschieder und Lidia Fallai ("Gandhi"), getragen von unserer Schulbibliothek und finanziert von unserer Schule. (Ewald Kontschieder)

Landesmeisterschaft Badminton

Am Dienstag fand in Bozen die Landesmeisterschaft in Badminton statt. Neun Mannschaften aus dem Raum Bozen-Vinschgau maßen sich in spannenden Wettkämpfen. Jede Mannschaft musste jeweils ein Damen-Doppel, Herrendoppel, Dameneinzel, Herreneinzel und ein Mixed spielen. Unsere Mannschaft bestehend aus: Klammsteiner Wanda, Zöggeler Lisa, Hager von Strobele Lukas und Prugger Simon erzielten den respektablen 4. Platz.
Sehr gut schnitten unsere Junioren ab, wo Spornberger Jakob den Vizelandesmeistertitel und Luther Samuel den dritten Rang erzielten. (Text und Fotos: Heidy Stuppner)

 

 

Seiten