"Einsteintag" 2020

Tag der offenen Tür Der Tag der offenen Tür für interessierte Mittelschüler und Eltern findet dieses Jahr am 17. Januar von 10.30-13.00 und von 14.30-16.00 Uhr statt.
Führungen, offene Klassen, Laborbesichtigungen: Entdecken Sie unsere Schule!

Sie sind herzlich willkommen!

Frohe Festtage und erholsame Ferien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schulführung wünscht der ganzen Schulgemeinschaft frohe Festtage und erholsame Ferien.
Und einen sanften Rutsch ins Neue Jahr 2020!

Physikolympiade 2019

Folgende Schüler/Schülerinnen haben bei der Physikolympiade
besonders gut abgeschnitten:

  Platzierung Name Klasse Punkte
  1. Staffler Matthias 5C 127
  2. Weiss Paul 5E 120
  3. Weger Andreas 5B 114
  4. Platzgummer Thea 3A 97
  5. Schuster Maximilian 4BEL 95
  6. Telfser Felix 5BEL 90

Die ersten fünf nehmen am Landeswettbewerb am 19.02.2018 in Bozen teil. Die Fachgruppe Physik bedankt sich natürlich auch bei allen weiteren 12 Schülern/Schülerinnen die teilgenommen haben.

“Einstein”, “von Miller” e ”Gandhi” insieme per il clima

Dopo la nascita della Rete delle Scuole Ecosostenibili di Merano Le due scuole hanno deciso di ospitare congiuntamente la mostra dell’Alleanza per il clima (Klima Bündnis) “Siamo tutti Testimoni/Wir alle sind Zeugen”

Anziché ospitare le due versioni della mostra separatamente, ognuna nella propria lingua di insegnamento, i due istituti hanno deciso di alternare in entrambi le mostre i pannelli in lingua italiana con i pannelli in lingua tedesca, proprio per trasmettere il messaggio che la lotta per il clima supera ogni barriera, anche quella linguistica. L'inaugurazione è avvenuta il giorno 16 dicembre nei locali del bar dello school village in presenza dell’assessora comunale Madeleine Rohrer, dei due dirigenti scolastici, Alois Heinrich Weis e Riccardo Aliprandini, dell’energy manager, Ing. Bruno Montali e dei coordinatori della mostra delle due scuole, il prof Gianluigi Di Gennaro e la prof.ssa Silvia Forti.

Gli alunni presenti all’inaugurazione hanno ascoltato con molto interesse le notizie portate da Strasburgo dall’Assessora relativamente agli accordi sul clima e si sono potuti rendere conto di persona di quanto il piccolo gesto quotidiano possa fare la differenza nella lotta contro i cambiamenti climatici.

Le due mostre rimarranno nei due istituti fino al 20 dicembre. 

Mathematik-Olympiade / Giochi di Archimede

Am Morgen des 21. Novembers 2019 grübelten  62 TeilnehmerInnen 110 Minuten lang über den Aufgaben der Giochi di Archimede. Hier sind die Ergebnisse unserer Besten:

Triennium (max. 100 Punkte),  26 Teilnehmer

1. Höllrigl Johannes (4BRG), 59 Punkte
2. Firinu Moritz (4BRG), 51 Punkte
3. Gerstgrasser David (3DNW), 50 Punkte
4. Matzoll Verena (4CRG), 42 Punkte
5. Überbacher Susanne (3ARG), 41 Punkte und Brandstaetter Anna (5DNW), 41 Punkte

Biennium (max. 80 Punkte), 36 Teilnehmer

1. Weger Peter (2BTFO), 53Punkte
2. Faes Ruben (1BRG), 52Punkte
3. Schötzer Markus (2BTFO), 51Punkte
4. Bertoldi Thomas (2BTFO), 50Punkte
5. Gebhard Christian (1BTFO), 47Punkte

Wir gratulieren zu den hervorragenden Ergebnissen!

Latein-Projekt “Altes Buch - liber antiquus” der Klassen 1C und 2F

Wie viele Texte wir heute produzieren! ​ Handschriftliche Texte werden immer seltener. Am Mittwoch, den 27. November haben wir, die ​ 2F​ und ​ 1C​ , in einem sehr anschaulichen und lehrreichen Vortrag der Paläographin und Kodikologin Frau Mag. Dr. Ursula Stampfer von der Univ. Bozen viel über die Entstehung des Buches (codex), die ersten Schreibmaterialien und -utensilien sowie die Arbeit eines Schreibers (scriba) erfahren.
Anfangs erzählte uns Frau Stampfer wie man in der Antike die Bücher führte und aus welchem Material diese waren.
Frau Dr. Stampfer arbeitete interaktiv mit uns und so war der Vortrag kurzweilig und interessant. Wir haben erfahren, wie Pergament hergestellt wurde, verschiedene Lederarten untersucht und wir haben auf Wachstafeln oder mit Gänsekielfedern und mineralhaltiger farbiger Tinte (z.B. aus Lapislazuli oder Schwefel) unterschiedliche Schriftarten (z.B. Quadratische MInuskel) ausprobiert. Am Ende haben wir noch alle gemeinsam mit Frau Dr. Stampfer im Stehgreif einen altdeutschen und einen lateinischen (mit vielen Kürzeln) handschriftlichen Text übersetzt.

 

Rückblick auf den Pädagogischen Tag

Am 22. November fand der Pädagogische Tag unserer Schule stand, an dem alle Lehrpersonen teilnahmen. Während im ersten Teil des Pädagogischen Tages in drei Impulsreferaten aktuelle pädagogisch-didaktische Themen aufgegriffen wurden, arbeiteten im zweiten Teil die Lehrpersonen in Themengruppen konkrete Anliegen auf. Prominenter Gast war u.a. die Landesschulamtsleiterin Sigrun Falkensteiner, die selbst ein Impulsreferat hielt.

Als PDF-Datei eine kurze Zusammenfassung zum Nachlesen.

Datei als Anhang: 

Pädagogische Tagung 2019

Unter dem Titel „Gemeinsam für Vielfalt und Nachhaltigkeit“ widmet sich unsere Schule am Freitagvormittag, dem 22. November bei der diesjährigen Pädagogischen Tagung verschiedenen Themen wie der "Digital Ecology", dem Religionsunterricht, der Bürgerkunde, der Aktualiserung des Dreijahresplans, einer Reihe organisatorischer Fragen und vielem mehr.
Mit Hilfe von Impulsreferaten werden die Lehrpersonen zunächst durch Gastreferenten eingestimmt, darunter Landesschuldirektorin Sigrun Falkensteiner. In den anschließenden Workshops werden die jeweiligen Themen bearbeitet und diskutiert. Am Ende steht eine Auswertung der Ergebnisse im Plenum.
Der pädagogische Tag ist außerdem ein wichtiges Instrument für die interne Kommunikation und den Erfahrungsaustausch.
An diesem Freitag haben die Schülerinnen und Schüler deshalb unterrichtsfrei.

Seiten