Exotische Tiere auf Schloss Runkelstein

Die Fresken wilder und exotischer Tiere, tanzender und spielender, aber auch kämpfender Adeliger und Tristans und Isoldes Liebesgeschichte erzählten uns von den malerischen Seiten des Mittelalters, als wir, Klasse 2B, am 31.05. Schloss Runkelstein besichtigten.  (Text: Evi Tscholl)

Unser persönliches kleines Dschungelcamp in Pula

Unsere Meeresbiologische Woche, wir wären in diesem Falle die Klasse 3A in Begleitung der Klasse 3D, begann am 14.05.2017 mit einer 8-stündigen Busfahrt nach Pula. Dort erwartete uns eine nicht mehr allzu moderne Jugendherberge - dafür mit Meerblick auf eine traumhafte Bucht.

Der Montag begann mit einer Einführung ins Schnorcheln, dank der wir die kommende Woche die Unterwasserwelt rund um Pula erkunden konnten. Durch einen Sprung ins kalte Nass erblickten wir einen kunterbunten und verrückten Lebensraum, in welchem, neben furchteinflößenden, aber völlig harmlosen Lungenquallen, auch Lippfische und schleimige Schleimfische ein Zuhause finden. Für Aufregung sorgten die Felsengarnelen, welche unseren Mädchen während dem Sonnenliegen stundenlang eine gratis Mani- und Pediküre boten; auch die Jungen sagten dazu nicht Nein. Es wurde jedoch nicht nur relaxed, wir verbrachten unsere Freizeit mit Klippenspringen, Mountainbiketouren und einem Picknick bei Sonnenuntergang.

Leider endete unsere  Meeresbiologische Woche  viel zu schnell und am Freitag ging es wieder zurück nach Hause. (Text und Fotos: 3A)

 

Giochi di Anacleto

Im zweiten Semester bereiteten sich drei Schüler des Bienniums im Wahlfach auf die „Giochi di Anacleto“ vor, das ist die Physikolympiade für die Unterstufe. Dabei ist ein Theorieteil und ein Experimentalteil zu bewältigen. Die Schüler konnten dabei den Anteil an Kupfer in den 50 Eurocentmünzen bestimmen.

Nach einer sehr starken Leistung im Theorieteil war Jannik Augscheller (2B) nicht mehr einzuholen und ergatterte sich somit den ersten Platz. Andreas Weger (2B) erzielte im Experimentalteil das beste Ergebnis, konnte dadurch seinen zweiten Platz nach dem ersten Teil festigen. Den dritten Platz belegte Hartwig Haller (2B), ebenfalls mit einem sehr guten Ergebnis.

Ergebnisse Theorieteil:
1. Jannik Augscheller 84Punkte
2. Andreas Weger 77 Punkte
3. Hartwig Haller 60 Punkte

Beispiele zu den Olympiaden findet Ihr im Internet unter www.olifis.it

Melanie Kiem und Magdalena Prantl bewähren sich bei der Österreichischen Chemieolympiade

Meran. Melanie  Kiem und Magdalena Prantl vom Realgymnasium Mera haben sich bei der österreichischen Chemieolympiade in  Baden bei Wien  gut geschlagen. Melanie Kiem erreichte unter Mitbewerbern aus ganz Österreich sogar den 9. Platz.

Nach einem 12-tägigen harten  Training, bei dem bis Mitternacht gearbeitet wurde, folgten zwei Tage mit  jeweils fünfstündigen Prüfungen in Theorie und  Praxis. „Die Aufgaben werden von Jahr zu Jahr schwieriger  und erreichen Universitätsniveau, das selbst für die Besten eine harte Nuss darstellt“, sagt Chemieikone Ina Schenk, die die Schülerinnen auch heuer auf den Wettbewerb vorbereitet hat. Vor allem für die zwei Meraner Oberschülerinnen, die zum ersten Mal antraten, war der Wettbewerb eine große Herausforderung. Die Festrede bei der Preisverleihung in Baden hielt übrigens der ehemalige Meraner Oberschüler und selbst Sieger mehrerer Chemieolympiaden, Danny Müller. Die Chemieolympiade ist ein vom Bundesministerium für Bildung veranstalteter Wettbewerb, bei dem sich die besten Oberschüler aus ganz Österreich bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben im Bereich der Chemie messen. Der Wettbewerb ist zu einem wichtigen Instrument der Förderung von naturwissenschaftlichen Interessen und Begabungen geworden. (Text: Josef Prantl)

RG-Schüler räumen ab:

 
Flora Stecher Alonso Lillo und Laurin Wenter (beide 2C) gelang als Klavierduo Black & White das Kunststück, beim diesjährigen Bundeswettbewerb Prima la musica in St. Pölten den ersten Preis  zu erspielen. Die beiden jungen Pianisten wurden für diese Leistung von Südtirol 1  zum Südtiroler des Tages ernannt.
 
Ebenfalls beachtlich ist die Leistung des Duos Alba, Jakob Hofer (2C) und Hannah Mair (3c). Sie haben ebenfalls als gesamttiroler Meister am Musikwettbewerb teilgenommen und wurden für ihre Darbietung mit einem hervorragenden dritten Preis ausgezeichnet. Hinter solchen Auszechnungen steckt harte Arbeit, stundenlanges Üben und viel Diziplin, deshalb verdienen sich diese begabten und fleißigen jungen Musiker ein ganz besonderes Lob. Herzlichen Glückwunsch Flora, Laurin, Jakob und Hannah!!​

 

Matematica in città - 2C in Verona

 
Über dem "Teatro romano" mit toller Aussicht Am 30. Mai bei sehr sommerlichen Temperaturen hat die 2C ihr kleines Projekt mit der Lehrfahrt nach Verona zum Thema "matematica in città" abgeschlossen. Die Stadtrunde war interssant und abwechslungsreich, das mathematische Projekt ist in Bozen wesentlich anpsruchsvoller und von daher eigentlich empfehlenswerter. Infos zu den Projekten:

 

 

 

Vor dem Dom in Verona

 

Tolle Erfahrungen und schöne Erinnerungen - Meeresbiologische Woche in Mali Lošinj

Wir, die Klassen 3B und 3C starteten mit den Begleitpersonen Prof.Anuska Prossliner, Prof.Sandra Piscitelli und Prof.Romano Kohlmayer, am 14. Mai frühmorgens mit viel Vorfreude in den Bus. Dieser sollte uns in das sonnige Kroatien bringen, weshalb wir uns auf eine lange Fahrt vorbereiteten. Während eines Zwischenstopps in Triest genossen wir den Cafe-Flair der Hafenstadt und am frühen Abend erreichten wir unseren Zielort Mali Lošinj. Die tolle Bucht enttäuschte unsere Erwartungen nicht: Felsküsten, soweit das Auge reichte, türkisblaues Wasser, sommerliche Temperaturen und jeden Tag Sonnenschein. Nach einem täglichen theoretischen Kurs, in dem uns die Kursleiter die Flora und Fauna der Küste veranschaulichten, stürzten wir uns ausgerüstet mit Neoprenanzug, Tauchermaske und Flossen ins Meer und erforschten das Erlernte beim Schnorcheln.

Während der Woche kam aber auch die Freizeit nicht zu kurz. In der Mittagspause konnten wir uns am Strand in der Sonne bräunen, am Abend spielten wir öfters auf einem nahegelegenen Feld Volleyball. Ein Highlight war eine Bootsfahrt zur Blumeninsel.

Mit vielen tollen Erfahrungen und schönen Erinnerungen über diese Woche packten wir am Freitag die Koffer und machten uns auf den Heimweg.

   

Ma chi è... Augusto?

La 3C ha vinto meritatamente l'annuale gara del libro staccando nettamente le altre classi. I ragazzi e le ragazze della sezione C hanno prevalso in tutte le fasi del "contest" dimostrando un'approfondita conoscenza del libro (anche quest'anno la scelta è caduta su Io non ho paura di Niccolò Ammaniti), ma anche una buona dimestichezza con vari aspetti della "vita e civiltà" italiana. Quanti anni ha la mamma di Michele? Come si chiama la mamma di Filippo? Dove vive il figlio di Sergio? Come si chiama il cantante italiano che ha partecipato all'Eurovision song contest? Di quale regione è tipico il pesto?

Hanno condotto la gara Gabriella Piazzi, Jessica Tabarelli e Marco Dalbosco con l'aiuto di Sandra Piscitelli e la visita del Preside Franz Josef Oberstaller. Da casa (in convalescenza) ha gioito Gianluigi Di Gennaro, insegnante di italiano della 3C, subito informato della vittoria della sua classe via Whatsapp. Il premio è una gita a Verona e (pare) l'abbuono del test su Boccaccio. (Marco Dalbosco)

Seiten